Mutter Erde

Mein

3.

Buch

Wassergeist

 

Startseite
Aktuelles
Gedichte

 

Meine Bücher
Kurse
Galerien

 

Impressum
Kontakt
Über mich



Herzens- Botschaften aus dem Naturreich von Naturgeistern, Pflanzen und Tieren für Kinder und Erwachsene

Texte von Maria Magdalena Widmann
Illustrationen von Martin Engewicht

herzensbotschaften

17.- Euro zu bestellen unter:
info@maria-magdalena-widmann.de

In diesem Büchlein wurde den Naturwesen,
Tieren und Pflanzen eine Stimme und ein Gesicht verliehen. Hier findet der Leser Botschaften aus dem Naturreich,die uns sagen möchten,was im Unsichtbaren und Verborgenen liegt.
Die Naturgeister und Elemente möchten uns mit diesem Buch sagen, dass es mehr gibt, als die meisten Menschen sehen können. Viele nehmen etwas wahr, können es aber nicht zuordnen. Hier finden die kleinen und großen Leser vielleicht Antworten auf so manche Fragen zu den Ereignissen und Veränderungen, die im Moment auf unserer Erde stattfinden. Die Inhalte der Texte sollen kein schlechtes Gewissen machen, sondern anregen sich über die Themen die uns ja Alle betreffen Gedanken zu machen, mit der Familie darüber zu sprechen und selber wieder zum Natur-Beobachter auf unserer Mutter Erde zu werden.

Rückmeldungen von Lesern:
Ein sehr schönes Vorlesebuch für Eltern. Kinder sind von den liebevoll gemalten Bildern begeistert und entdecken immer Neues. Ein schönes Geschenk.

Gerne schicke ich an Kindergärten und Schulen ein Ansichtsexemplar, oder komme in der näheren Umgebung von Miesbach selbst vorbei. Ich möchte auch Lesungen und Kurzvorträge in Kindergärten machen, weil ich es für wichtig halte, dass man Kindern dieses Wissen und einen anderen Umgang mit der Natur nahe bringt. Eigentlich machen Kinder das alles automatisch, sie nehmen eine Schnecke auf die Hand und beobachten sie, ja streicheln sie sogar und von den Erwachsenen hören sie dann, dass diese Tiere eklig, schleimig und Schädlinge sind und dementsprechend wird dann auch mit ihnen umgegangen. Unsere Kinder sind die Erwachsenen von Morgen und sie können von klein an lernen mit unserer Natur, den Pflanzen und Tieren anders umzugehen, sie zu achten und ohne bekämpfen ein friedliches Miteinander zu leben. Ich spreche diese Themen auch bei meinen Lesungen an, weil ich festgestellt habe, dass viele Erwachsene aus Unwissenheit und Angst Vieles tun, was nicht im Sinne der Schöpfung ist.

Texte aus dem Buch

Ich bin Mutter Erde

mutter-erder

Wie es mein Name schon sagt, bin ich eine Mutter, das heißt, ein weibliches und lebendiges Wesen. Viele behandeln mich, als wäre ich ein lebloses Ding, mit dem man alles machen kann. Doch ich bin genau so lebendig wie ihr Menschenkinder. Ich habe auch einen festen, sichtbaren Körper und es umgibt und durchdringt mich der Atem Gottes. Ich habe Kraftfelder, eine Aura, Meridianbahnen, die Elemente Feuer, Wasser, Erde und Luft sind in mir und um mich herum. Ich schenke euch so viel an kostbaren Gütern, die ihr zum täglichen Leben braucht. Ist euch das bewusst? Ihr dürft alles von mir nehmen, sei es eure Nahrung, die Materialien und Pflanzen zur Kleidungsherstellung, die Rohstoffe, aus denen ihr Maschinen baut und die Mineralöle, mit dem ihr diese betreibt und vieles mehr. Traurig, dass dafür auch noch Kriege geführt werden, statt einfach dankbar zu sein, dass euch das alles zur Verfügung steht. Dass auch meine Schätze nicht unerschöpflich sind, wird immer offensichtlicher und ihr habt bereits gemerkt, dass es nicht selbstverständlich ist, dass euch alles im Überfluss zur Verfügung steht. Es wird Zeit zum Umdenken. Es gibt viele Möglichkeiten, andere Kräfte zu nutzen und es ist auch hier wichtig, dass das Neue nicht wieder ausgebeutet wird, sondern dass immer im Sinne der Schöpfung gehandelt wird. Das bedeutet, es soll gut für Mensch, Tier und Pflanzen sein und auch für mich, die euch und eure Vorfahren seit Millionen von Jahren, das Leben hier möglich gemacht hat. Das Zusammenwirken mit allen anderen Planeten, den Elementen und der unendliche Schöpfergeist, machen euer Dasein überhaupt erst möglich. Ich heiße auch Blauer Diamant und ich mache zur Zeit große Umwandlungen durch, wie sie seit meiner Entstehung immer wieder vorgekommen sind. Etwas Neues entsteht und ihr habt das vielleicht auch schon mitbekommen. Im Augenblick scheint alles aus dem Gleichgewicht zu sein, und es braucht seine Zeit, bis es sich wieder zusammen fügt. Liebe Menschenkinder, habt Vertrauen, das unterstützt uns alle am meisten. Schafft Frieden in euch selbst, denn erst dann, wird es auch Frieden im Außen geben. Es gibt zwischen mir, der Mutter Erde und dem ganzen Universum viel, viel mehr, als ihr im Moment erahnen könnt. Versucht ganz viel Zeit in und mit der Natur zu verbringen. Macht eure Augen auf und öffnet eure Herzen, dann werden sich euch eure inneren Schätze zeigen.

 

Ich bin der Wassergeist

wasergeist

Viele von euch wissen gar nicht, dass es uns gibt. Wir sind die lustigen Wassergeister und sind meistens fröhliche Wesen und tanzen, springen und singen. Wenn ihr euch neben ein Bächlein setzt und eine Zeit lang hinspürt und hinhört, könnt ihr uns vielleicht wahrnehmen. Leider gibt es nicht mehr viele saubere Gewässer, wo es uns noch gut geht. Die Menschen verschmutzen das Wasser mit allem Möglichen so, dass es sich gar nicht mehr säubern kann. Uns geht da auch bald die Kraft aus, noch dazu, wenn sie die Flüsse und Bäche begradigen. Weißt du was dabei passiert? Das Wasser also auch wir, verlieren an Lebenslust, die wir euch eigentlich zur Verfügung stellen wollen. Ihr nehmt uns dadurch das Lebendige. Und jeder der schon mal an einem klaren Gebirgsbach gesessen ist und Wasser von ihm getrunken hat, weiß wovon ich spreche. Es ist also schon wichtig, anders mit dem so kostbaren Nass umzugehen, denn viele Wasserlebewesen wie Fische, Korallen und viele mehr, kommen mit den verseuchten Gewässern nicht mehr zurecht. Und was für die Erde wirklich schlimm ist, ist dass immer mehr Menschen das Grundwasser anzapfen, damit sie riesige Gemüse- und Ostanlagen bewässern können. Nebenbei wird das Gemüse und Obst, das bei euch auf den Tellern landet, mit so vielen Düngemitteln und Giften behandelt, so dass es Jahrzehnte lang dauert, bis sich das in den Boden sickernde Gießwasser sich wieder gereinigt hat. Auch die Bauern, die Massentierhaltung betreiben, verschwenden das kostbare Naß für das Tränken der Tiere. Macht einen Anfang und sorgt in eurer Umgebung für ein klares und reines Wasser, denn es kommt ja immer wieder als Trinkwasser in eure Gläser. Dass ihr auch in Zukunft noch klares Wasser habt, liegt also in eurer Verantwortung. Es ist für die Meisten von euch schon zur Selbstverständlichkeit geworden, dass ihr den Wasserhahn auf dreht, die Kloospülung drückt, die Wasch- und Geschirrspülmaschine euer Geschirr und eure Kleidung reinigt. Aber Manche von euch, die noch wissen, wie mühsam es früher war, Wasser ins Haus zu schaffen, denken anders. Und es gibt sogar Welche, die sich beim Wasser und uns Wassergeistern für unser Dasein und unser Tun bedanken. Das freut uns sehr. Wasser hat viele Aufgaben. Es ist lebenswichtig und sorgt dafür, dass alles wächst und gedeiht, es löscht Feuer und stillt euren Durst, ihr könnt damit waschen, spülen und Strom erzeugen und noch vieles mehr. Wir wünschen uns so sehr, dass ihr uns wieder wahrnehmen könnt, auf uns achtet und uns ganz viel Licht, Liebe schickt und uns mit eurer Herzensenergie segnet, denn das ist Nahrung für uns. Und wenn wir wieder in unserer Kraft sind, können wir euch auch wieder etwas Gutes tun.

 

 

Heilung

Heilung wird`s auf dieser Erde
bald für alle geben,
für jeden der bereit ist dafür,
beginnt ein neues Leben.

Alles dunkle wird verwandelt,
in helles Licht und Fröhlichkeit,
dass wir Menschen uns verändern,
dafür ist höchste Zeit.

Wir selber haben`s in der Hand,
was wir in Zukunft erleben werden,
das was wir denken, fühlen, tun,
wird Wahrheit hier auf Erden.

Wir lösen unsere Ängste und Sorgen
und Frieden gibt’s für dich und mich,
unsere Energie und Kraft wird steigen
und unsere Herzen öffnen sich.

Alles Schöne dieser Welt,
wird es für alle geben,
wir werden dankbar dafür sein
und im Sinne der Schöpfung leben.

Maria Magdalena Widmann 08

 

 

© Maria Magdalena Widmann, 2010